SK Minden 08

100 Jahre Schach an der Weser

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Aktuelles

Sk 08 mit Derby-Sieg gegen SC Porta

E-Mail Drucken PDF

Der Aufstieg des Schachklubs SC Porta Westfalica in die Schach-Verbandsliga hat es möglich gemacht: Nach langer Abstinenz der Portaner kam es jetzt am 5. Spieltag in dieser Liga zwischen dem SC Porta Westfalica und dem Sk Minden 08 wieder zu einem Derby der benachbarten Schachklubs.

Verbandsliga A 2016 - SC Porta vs. SK Minden 08
Dabei hatten die Routiniers des Sk Minden 08 diesmal noch die besseren Karten; sie gingen in Bestbesetzung an die Bretter und lagen recht bald nicht unerwartet in Führung. Diese ergab sich nach einem Remis von Klaus Funke (Sk 08) gegen Waldemar Peters sowie durch zwei Partieerfolge von Markus Gralla gegen Stefan Grote und von Klaus Krause gegen Uwe Schrader. Die Portaner hielten zunächst Anschluss durch einen Partieerfolg von Christian Ringe gegen Apostolos Sideris, der in Zeitnot dem konsequenten Spiel seines Gegenübers nichts mehr entgegensetzten konnte.

Zwei weitere Erfolge stellten dann den Erfolg der Mindener sicher: Hans-Christoph Schröter blieb erfolgreich in seiner Partie mit Juri Regehr und nach über vier Stunden Spielzeit steuerte Hartwig Weiß gegen Elanor Schrader einen weiteren Sieg bei zur entscheidenden 4,5:1,5 - Führung für Minden. Danach war für Minden noch Helmut Langhanke erfolgreich gegen Jonas Roos sowie für die Portaner Norbert Schulte gegen Detlef Adam zum 2,5:5,5 - Endstand für Minden.

Der Verein trauert um Johann Rempel

E-Mail Drucken PDF

Vor der letzten Runde der Clubmeisterschaft 2016 gedachten die Teilnehmer des plötzlich verstorbenen Schachfreundes Johann Rempel, Mitglied des SK Minden 08 und Teilnehmer dieser Meisterschaft.

Am letzten Montag hatte er noch seine Turnierpartie gegen Michael Wlaschek nachgeholt, am Donnerstag ist er dann gestorben. Wir denken zurück an einen liebenswerten und bescheiden auftretenden Menschen, dem das Schachspiel viel bedeutete. Er war erst im vergangenen Jahr in unseren Verein eingetreten und spielte in dieser Saison in der 4. Mannschaft als zuverlässiger und stets spielbereiter Akteur. Er kam gern zu den Clubabenden, fühlte sich akzeptiert und respektiert, so dass er seine anfängliche Scheu immer mehr ablegte.

Der Verein wird ihn stets in bester Erinnerung behalten. Unsere Gedanken sind in diesen Tagen bei der Familie und den Angehörigen.

Sk 08 verliert chancenlos: 2,5:5,5 gg. Bielefeld

E-Mail Drucken PDF

Am 4. Spieltag der Schach-Verbandsliga bezogen die Spieler vom SK Minden 08 gegen den Tabellenführer zweihochsechs Bielefeld mit 2,5:5,5 eine deutliche Schlappe. Dabei mussten die Mindener zwar auf zwei Stammspieler ersetzen, trotzdem war man gegen nominell stärkere Teams bisher größeren Widerstand gewohnt.

Diesmal war von einem Aufbäumen gegen eine Niederlage wenig zu spüren, zumal bis zur Zeitkontrolle auf Mindener Seite schon vier Partieverluste zu beklagen waren: Frank Haring, diesmal als Ersatz im Team, verlor sehr rasch Material und musste aufgeben; Klaus Funke, der in der laufenden Spielzeit noch seine alte Form sucht, fand auch diesmal nicht ins Spiel und verlor recht chancenlos. Andreas Brandt schien zunächst auf einem guten Wege, spielte Materialvorteile heraus, unterschätzte in der Folge aber die Möglichkeiten seines Gegners , wonach er in Verluststellung geriet, die nicht mehr zu halten war. Apostolos Sideris zeigte sich kämpferisch, wählte eine scharfe Variante, musste aber in Zeitnot und nach einem Handgemenge in unübersichtlicher Lage Nachteile hinnehmen, die nicht mehr zu kompensieren waren.

Den Routiniers im Mindener Team Detlef Adam, Helmut Langhanke und Hans-Christoph Schröter blieb es vorbehalten, jeweils ein Remis beizusteuern.. Der einzigen Siegpunkt gelang den Gästen in der letzten Partie: Eric Oevermann, auch als Ersatz im Team, bestätigte erneut seine derzeit gute Form und erspielte letztlich mit konsequenter Partieführung den Ehrenpunkt.

Sk Minden 08 siegt in 5:3 Verl

E-Mail Drucken PDF

Am dritten Spieltag der Schachverbandsliga gelang dem Sk Minden 08 in der Verbandsliga ein schwer erkämpfter 5:3 - Sieg beim Aufsteiger SF Verl. Dabei wurde den nominell favorisierten Mindenern der Erfolg jedoch nicht leicht gemacht.

Nach einem Auftaktremis von Klaus Krause gingen die Mindener durch Hans-Christoph Schröter und Helmut Langhanke in Führung, als sie Vorteile konsequent herausspielten und diese zum Partieerfolg verwandelten. Kampfkräftig zeigten sich auch Apostolos Sideris, der einen überzeugenden Sieg herausspielte, sowie Eric Oevermann, der erstmals als Ersatz einsprang und dabei seine zuletzt guten Leistungen mit einem Unentschieden bestätigte.

Die Entscheidung brachte die Partie von Hartwig Weiß, der sich lange Zeit gefährlichen Angriffsattacken des Gegners ausgesetzt sah. Geduld, eine aufmerksame Verteidigung und das notwendige Glück im entscheidenden Moment gaben schließlich den Ausschlag für den Partieerfolg des Mindeners.

Detlef Adam und Klaus Funke hingegen fanden an diesem Spieltag überhaupt nicht in das von Ihnen gewohnte Spiel und mussten bald materielle Nachteile hinnehmen, so dass die Partieverluste letztlich nicht zu vermeiden waren.

Sk Minden 08 verliert gegen Delbrück

E-Mail Drucken PDF

Am zweiten Spieltag der Schach-Verbandsliga bezog der Sk Minden 08 mit 3:5 gegen den Sk Delbrück die erste Saisonniederlage. Dabei waren die spätsommerlichen Außentemperaturen wohl nur ein Grund, dass diesmal einige Routiniers nicht ihre gewohnte Spielstärke erreichten.

Hans-Christoph Schröter verlor recht bald seine Partie, nachdem er einen gegnerischen Angriff unterschätzt hatte; ebenso auch Hartwig Weiß, der eine chancenreiche Stellung durch eine fehlerhafte Abwicklung zum Verlust verdarb. Auch fand Klaus Krause von Anfang an gar nicht ins Spiel und geriet schnell in eine Verluststellung.
Hingegen gut disponiert zeigten sich Detlef Adam und Andreas Brandt, die konsequent die sich bietenden Chancen nutzten und konsequent zum Partiegewinn ausnutzten. Nach einer weiteren Verlustpartie von Klaus Funke lagen die Gastgeber 3:4 zurück, so dass die letzten Mindener Hoffnungen auf ein Mannschaftsremis auf Apostolos Sideris ruhten.

Der Mindener versuchte alles, schlug ein Remisangebot des Gegners aus, opferte Material und zwang den Gegner nach Ablauf der sechs Stunden Spielzeit hinaus in die Schnellschachphase. Hier brachte er einen Freibauern vor das Umwandlungsfeld, der letzte siegreiche Schritt des Bauern misslang jedoch in der Hitze des Gefechts. In der nunmehr ausgeglichenen Stellung ging die Partie nach einem Fingerfehler des Mindeners schließlich noch verloren.

Sk Minden 08 mit mühsamem Auftakt

E-Mail Drucken PDF

Zum Auftakt der Schachsaison gelang dem Sk Minden 08 in der Verbandsliga ein recht mühevoller 4,5:3,5 - Sieg beim SV Gütersloh 3.

Dabei zeigten sich die Mindener an einigen Brettern noch nicht ganz konzentriert. So fand Helmut Langhanke von Anfang an gar nicht ins Spiel und geriet schnell in eine Verluststellung. Dazu gesellten sich unerwartete Partieverluste durch Apostolos Sideris und Klaus Funke , die zwischenzeitlich solide Positionen erzielt hatten, so dass ein Erfolg der Mindener wenig wahrscheinlich erschien. Hingegen gut disponiert zeigten sich an diesem Spieltag Detlef Adam, Hans-Christoph Schröter und Andreas Brandt, die kleine Vorteile herausspielten und diese jeweils konsequent zum Partiegewinn ausnutzten. Nach der einzigen Remispartie von Hartwig Weiß stand es somit nach vier Stunden Spielzeit 3,5 : 3,5, so dass die verbleibende Partie von Klaus Krause die Entscheidung bringen sollte. Dieser hatte sich im Mittelspiel einen Mehrbauern gesichert, musste jedoch noch fast die maximale Spielzeit über sechs Stunden aufwenden, ehe er in einem Damenendspiel den erhofften Matchpunkt erzielte.

Seite 9 von 10

Du bist hier: Über uns Aktuelles